M2 | Punktlandung4. März 2020

Im Meisterschaftsspiel beim HBC Ins ging es zum ersten Mal um die Wurst im Abstiegskampf. Ein Sieg sollte her, konnten wir doch die Inser in der Hinrunde in eigener Halle bereits bezwingen. Mit neuer Trainerriege und Veteran Pädi auf dem Feld wollten wir unserem Spiel neue Impulse verleihen. Wir spielten von Beginn weg konzentriert im Angriff, mit einer relativ geringen Fehlerrate. Einzig die Abschlussquote liess noch zu wünschen übrig. Leider liessen wir in der Deckung zu oft die nötige Konsequenz vermissen, so dass sich Ins zur Halbzeit mit drei Toren absetzen konnte. Nach der Pause gelang uns sofort der Anschlusstreffer. In der Folge liefen wir meist einem knappen Vorsprung der Inser hinterher, den wir zwar mehrfach ausgleichen, jedoch nie drehen konnten. Das uns dies nicht gelang, obwohl, wie bei uns, auch bei Ins der Angriff weniger druckvoll als im ersten Durchgang agierte, lag daran, dass wir in der Abwehr zu viele einfache Tore zuliessen. Remo hielt uns mit seinen Paraden (insgesamt drei gehaltene Penalties!) dennoch im Spiel und die Moral im Team stimmte bis zum Schluss. So konnten wir uns in Anbetracht des Spielverlaufs letztlich über einen sauber rausgespielten letzten Treffer von Mirko und einen gewonnenen Punkt freuen. Durch diesen wichtigen Punktgewinn ist die Ausgangslage im Abstiegskampf nach wie vor gut. Jetzt gilt es am Wochenende in heimischer Halle gegen Länggasse nachzulegen.